Hochzeitsvergnuegen

Deine Anlaufstelle zu allen Themen rund um den schönsten Tag im Leben

Kategorie: Hochzeitsfotografen

Fotoboxen für die Hochzeit

Der Hochzeitstag ist für die meisten Paare einer der schönsten Tage im Leben. Dieses besondere Bündnis sollte deshalb auch gebührend gefeiert werden. Damit der Hochzeitstag auch Jahre später immer wieder in Erinnerung gebracht werden kann, dürfen Fotos von der Feier und den Gästen auf keinen Fall fehlen. Neben einem Fotografen ist die Fotobox dafür super geeignet.

Was ist eine Fotobox?

Verkleidungen gehören dazu

Verkleidungen gehören dazu

Eine Fotobox ist ein mobiles Fotostudio. Im englischen Sprachgebrauch sind die Boxen auch unter dem Namen Potobooth bekannt. Die Idee stammt wohl unmittelbar von den Passbildautomaten die öfters auf Bahnhöfen zu finden sind. Anders als die Fotoautomaten sind die meisten modernen Fotoboxen offen gestaltet. Man steigt also nicht in eine Kabine ein, sondern stellt sich einfach vor eine neutrale Wand. Die Fotobox kann mithilfe eines Fernauslösers Selfies von größeren Gruppen machen, ohne dass ein Fotograf dafür benötigt wird. Die geschossenen Fotos können bei vielen Fotoboxen sofort ausgedruckt werden.
Fotoboxen gibt es in kleinen und großen Varianten. Auch Fotokabinen können gemietet werden. Bei diesen ist aber der Aufbau und Transport deutlich aufwendiger und es können nur sehr kleine Gruppen zusammen in der Kabine Platz nehmen. Hier kann man einen Blick auf die Boxen werfen.

Was macht den Reiz an der Fotobox aus?

Das Reizvolle an einer Fotobox auf einer Hochzeitsfeier ist, dass die Gäste zwischendurch immer wieder beschäftigt werden können. Die Fotobox macht Brautpaar und Gästen eine Menge Spaß und es entstehen gleichzeitig lustige und kreative Erinnerungsfotos aller Hochzeitsgäste. Da die meisten Fotoboxen die Bilder sofort drucken, haben auch die Gäste eine schöne Erinnerung zum Mitnehmen. Beim Mieten einer Fotobox bekommt man übrigens auch lustige Accessoires, wie Brillen, Perücken, Hüte oder aufblasbare Gadgets dazu. So werden die Fotos umso witziger und das Posieren macht doppelt so viel Spaß. Die Accessoires können zudem an das Hochzeitsthema angepasst werden. Eine schöne Idee wäre zum Beispiel auch, den Gästen ein Buch zur Verfügung zu stellen, in welches die gedruckten Fotos dann mitsamt einigen Hochzeitsglückwünschen hineingeklebt werden können.

Worauf sollte man bei einer Fotobox achten?

Fotoboxen die selbst auf und abgebaut werden können sind besonders praktisch. Je nach Fotobox können die Fotos in verschiedenen Formaten ausgedruckt werden. So gibt es Fotoboxen, die die Bilder im Passbildformat ausdrucken, andere können auch etwas größere Formate oder Collagen ausdrucken. Wichtig zu wissen ist: Trotz guter Auflösung ersetzen Fotoboxen nicht die qualitativ hochwertigen Fotos eines professionellen Fotografen. Außerdem muss die Fotobox an einem festen Platz aufgestellt werden. Trotz Fotobox sollte also nicht auch den Fotografen verzichtet werden. Die Gastgeber sollten zudem alle geschossenen Fotos zusätzlich auf einem USB-Stick erhalten.

Typische Preise beim Mieten?

Stöbert man im Internet nach den Mietpreisen für Fotoboxen, dann stößt man vor allem auf Preise ab 150 bis zu 400 Euro. Die Preise hängen vor allem davon ab, ob die Fotobox eine Sofortdruckfunktion hat oder die Bilder nur digital gespeichert werden. Bei diesem Anbieter kann man sich genauer informieren.

Hochzeitsfotograf Heidelberg – Wie den besten in der Region finden

Geht es um Hochzeitsfotos wollen viele einfach nur strahlen. Gut aussehen alleine reicht nicht. Doch wie komme ich zu dem für mich individuell passenden Hochzeitsfotografen im Raum Heidelberg? Welcher Heidelberger Hochzeitsfotograf hält meinen Tag mit überragenden Bilder für die Ewigkeit fest? Dazu kommen noch die üblichen Fragen, wo man die Hochzeitsfotos in Heidelberg machen soll, wo ist die richtige Location? Auch muss man sich im Vorfeld entscheiden ob man das Außergewöhnliche sucht oder nur individuelle Fotos. Wir helfen hier bei der Wahl den passenden Hochzeitsfotografen aus Heidelberg zu finden.

Was macht einen guten Heidelberger Hochzeitsfotografen aus?

Wer Qualität möchte muss diese auch zahlen. Wer billig kauft, kauft zweimal so heißt das Sprichwort. Leider gibt es bei den Hochzeitsfotos keine zweite Chance. Ist man mit den Fotos nicht zufrieden wird man den Rest seines Lebens damit verbringen müssen.

Hier haben wir einige Punkte zusammen gestellt, die für eine hohe Qualität bei dem heidelberger Hochzeitsfotografen sprechen:

  • Vorbereitungsgespräch: Das Vorbereitungsgespräch ist enorm wichtig. Denn nur so kann man dem Fotografen seine Wünsche und Vorstellungen mitteilen. Der eine möchte die erste Begegnung nachgespielt haben, der nächste einfach nur eine romantische Kulisse. Einfach im Vorfeld abklären.
  • Amateur oder Profi: Hier muss man sich ganz klar überlegen ob man ein Risiko eingehen möchte. Natürlich hat jeder im Freundeskreis einen Fotoverrückten mit guter Kamera, der auch schöne Bilder knipst. Jedoch ist eine Hochzeit etwas ganz anderes als etwa ein Urlaub. Überlegt euch ob es einem Wert ist das Risiko von schlechten Fotos einzugehen.
  • Referenzen: Referenzen zeigen was der Hochzeitsfotograf kann. Entsprechen die Bilder grundsätzlich den Vorstellungen oder liegt einem der Stil so gar nicht?
  • Preise: Natürlich gibt es Preisunterschiede. Gerade wenn man zu Promi- und Starfotografen greift ist der Preis nach oben offen. Dies bedeutet nicht, dass der Hochzeitsfotograf aus der eigenen Stadt schlechtere Fotos macht. Nur klingt halt der Name nicht so toll wenn man vor seinen freunden prahlen will. Also einfach nach Budget und Geldbeutel wählen

Welchen Umfang bevorzugt ihr für eure Hochzeitsfotos?

Zuerst muss man sich Gedanken machen in welchem Umfang man den Heidelberger Hochzeitsfotografen in Anspruch nehmen möchte. Reichen eventuell Fotos nur vom Hochzeitsfest aus? Dies spart natürlich Kosten.

Andere möchten das volle Programm mit Standesamt, Liebesstory, kennen lernen, kirchliche Trauung usw. Dies geht natürlich weiter bis zu den individuellen Einladungs- und Grußkarten. Dem Umfang, was man machen kann ist fast keine grenze gesetzt. Allerdings lassen sich Fotografen jeden einzelnen Wunsch auch extra bezahlen.

Welcher Stil?

Neben dem Umfang muss man sich auf einen Stil festlegen. Sucht man das Außergewöhnliche, was sonst niemand hat oder reicht es wenn jeder auf die Fotos schaut und sagt „oh wie schön“. Hochzeitsfotos in Verkleidung oder mit Accessoires können für sehr individuelle Fotos sorgen. So könnt ihr die Richtung in die es gehen soll gut im Vorfeld festlegen.

Es bietet sich an seine Ideen im Vorbereitungsgespräch zu äußern und eventuelle Vorschläge vom Profi aufzugreifen. Die Erfahrungen der Profis sind das was man mit bezahlt, also nutzt sie.

Hochzeitsfotograf Heidelberg – die typische Locations

Grundsätzliches für das Hochzeitsfest

Hochzeitsfotograf Heidelberg

Hochzeitsfotograf Heidelberg

Vorbereitung ist alles. Denn die optimale Location hängt von vielen Kleinigkeiten ab. Hier einige Punkte die man beachten sollte:

  • Wie viele Gäste sind geladen, mit wie vielen Personen rechne ich
  • Sind unter meine Gästen Personen im Rollstuhl, Stichwort barrierefrei
  • Mit welchem Budget plane ich für Location, Essen und trinken
  • Ist technisches Equipment wie Beamer, Musikanlage usw. vorhanden

Wer diese Punkte beachtet und sich ein paar Gedanken macht wird die optimale Location finden. Denn eine gute Location ist die halbe Miete und sorgt für gute Stimmung und tolle Fotos.

Locations für romantische Fotos im feinen Zwirn

Der Heidelberger Hochzeitsfotograf soll natürlich perfekte Bilder liefern. Dafür ist auch die passende Location als Hintergrund extrem wichtig. So benötig man eventuell eine Location für die Geschichte des Kennenlernens, eine für die Hochzeitsfeier selbst und vielleicht noch eine weitere für schöne Fotos im Brautkleid und Anzug.

Folgende Locations sind in der Region Heidelberg beliebt:

Wer etwas Zeit in die Suche investiert wird in ganz Baden-Würtemberg tolle Eventlocations finden. Es existieren viele Landgüter, Bauernhöfe, Schlösser und mehr.

Typische Preise für Hochzeitsfotografen in Heidelberg

Natürlich kalkuliert jeder Hochzeitsfotograf seine Preise auf unterschiedliche Art und Weise. Typisch sind jedoch Tagessätze von knapp 800€. Dies bedeutet einen Stundenlohn von knapp 100€. Je nach gewünschtem Umfang landet man damit bei preisen für die komplette Hochzeit von 1200€ bis 2500€.

Wer jetzt denkt, dass dieser Stundenlohn recht hoch ist sollte folgendes bedenken. In den Stundenpreisen ist folgendes mit enthalten:

  • Anbahnung des Auftrags, Papierkram circa 1 Stunde
  • Das Vorbereitungsgespräch (wird nicht immer extra berechnet) 1-2 Stunden
  • Sichtung und Nachbearbeitung der Fotos 8 bis 18 Stunden

Somit geht viel Zeit für Dinge drauf, die man so gar nicht sieht. All dies ist im Stundenlohn mit enthalten.

Hochzeitsfotograf Heidelberg – Welcher ist der Richtige

Die Wahl des richtigen Hochzeitsfotografen aus Heidelberg ist natürlich schwierig. Das Angebot und die Auswahl ist groß.

Für jeden, der auf der Suche nach einem Geheimtipp ist habe ich einen Künstler und Fotografen an der Hand. Er arbeitet ausschließlich auf Empfehlung und nimmt nur Aufträge an, die ihm zusagen. Dies bedeutet wer auf der Suche nach dem Außergewöhnlichen ist und das Besondere bevorzugt ist bei ihm genau richtig. Gerne leite ich die Anfrage an ihn weiter:



Hochzeitsfotografen aus Heidelberg in der Übersicht

Die Auswahl erfolgt in einer beliebigen Reihenfolge und stellt keine Wertung der Heidelberger Hochzeitsfotografen dar:

Schlagwortwolke

  • Hochzeitsfotos Heidelberg
  • Hochzeitsfotograf Heidelberg
Impressum | Datenschutz