Hochzeitsvergnuegen

Deine Anlaufstelle zu allen Themen rund um den schönsten Tag im Leben

Kategorie: Hochzeitsmode

Outfit-Inspiration für Hochzeitsgäste: Festliche Kleider für jeden Typ

Eine Hochzeit ist ein besonderer Anlass, an dem man sich gern in Schale wirft. Wenn Sie jedoch nicht die Braut sind, kann es schwierig sein zu entscheiden, was Sie tragen sollen. Das letzte, was Sie wollen, ist, der Braut die Show zu stehlen – aber Sie wollen auch nicht unterdressed aussehen. Wenn Sie die Schwester der Braut sind, haben Sie Glück: In den meisten Fällen gibt es ein Kleiderkodex, den Sie befolgen können. Wenn nicht, können Sie sich an diesen Tipps orientieren, um das perfekte Kleid für die Hochzeit Ihrer Schwester zu finden.

Wenn es einen Kleiderkodex gibt, halten Sie sich daran. In den meisten Fällen wird für die Hochzeitsgäste ein bestimmter Dresscode vorgeschrieben. Es ist also wichtig, diesen genau zu lesen und sich daran zu halten. Zum Beispiel könnte es vorgeschrieben sein, „festliche Kleidung“ oder „abendliche Kleidung“ zu tragen. In diesem Fall sollten Sie Ihr Outfit entsprechend auswählen. Ein Cocktailkleid oder ein Abendkleid in einer neutralen Farbe wie Schwarz oder Weiß ist immer eine gute Wahl. So können sie voller Stolz die Rezension teilen für ihr Brautkleid. Achten Sie auf die Farbe der Brautjungfernkleider.

In vielen Fällen wird die Braut ihren Bridesmaids vorgeben, welche Farbe sie tragen sollen. Wenn dies der Fall ist, versuchen Sie, ein Kleid in einer ähnlichen Farbe zu finden. Auf diese Weise werden Sie gut aussehen und gleichzeitig nicht die Aufmerksamkeit von den anderen Bridesmaids ablenken. Natürlich können Sie auch einfach ein schwarzes oder weißes Kleid tragen – das ist immer chic und elegant. Denken Sie an Ihre Figur und Ihren Stil. Nicht jedes Kleid ist für jeden Körpertyp geeignet – und das gilt auch für Hochzeitsgäste.

Bevor Sie also ein Kleid kaufen oder mieten, sollten Sie sich überlegen, welcher Schnitt am besten zu Ihnen passt. Auch Ihr persönlicher Stil sollte berücksichtigt werden: Möchten Sie etwas Elegantes und Feminines? Oder bevorzugen Sie einen lockeren und lässigen Look? Suchen Sie also nach einem Kleid, das sowohl Ihrem Körpertyp als auch Ihrem Stil entspricht. Vermeiden Sie es, die Braut zu upstagen.

Natürlich möchten Sie an der Hochzeit Ihrer Schwester gut aussehen – aber vermeiden Sie es trotzdem, ihr die Show zu stehlen! Suchen Sie also nach einem Kleid, das elegant und festlich ist, ohne dass es over-the-top oder aufdringlich wirkt. Vermeiden Sie es außerdem, dasselbe Kleid wie die Brautjungfern oder andere Gäste zu tragen. Das letzte, was Sie wollen, ist, dass man Sie für eine der Bridesmaids hält! Mit diesen Tipps im Hinterkopf sollte es kein Problem sein, das perfekte Outfit für die Hochzeit Ihrer Schwester zu finden!

Kleider für die Brautjungfer

Eine Brautjungfer ist die beste Freundin oder Schwester der Braut und hilft ihr bei den Vorbereitungen für die Hochzeit. Die Brautjungfer sollte ein Kleid tragen, das zum Stil der Hochzeit passt und die Figur der Braut unterstreicht. Wer auf die Modetalente Erfahrung setzt, wird das passende Kleid finden

Kleider für die Mutter der Braut

Die Brautmutter ist eine wichtige Figur an jeder Hochzeit und sollte dementsprechend gekleidet sein. Deshalb ist ihr Kleid fast genauso wichtig wie die Hochzeitskleider. Es gibt keinen festen Dresscode für die Brautmutter, aber es gibt einige allgemeine Richtlinien, die beachtet werden sollten. Die Brautmutter sollte in einem Kleid erscheinen, das nicht schlicht ist, aber auch nicht zu auffällig. Das Kleid der Brautmutter sollte gut zum Stil der Hochzeit passen und auch zu den anderen Outfits der Hochzeitsgäste. Die Brautmutter sollte auch darauf achten, nicht die Aufmerksamkeit von der Braut abzulenken.

Es gibt viele verschiedene Festliche Kleider für jeden Typ für die Mutter der Braut . Einige Mutter der Braut bevorzugen kurze Kleider, weil sie sich einfach wohler fühlen. Andere bevorzugen lange Kleider, weil sie sich damit eleganter fühlen. Wieder andere bevorzugen mittlere Längen, weil sie darin gut aussehen. Es gibt keine richtige oder falsche Wahl, wenn es um die Länge des Kleides geht. Die Brautmutter sollte sich nur für ein Kleid entscheiden, in dem sie sich wohl und schön fühlt.

Die Farbe des Kleides ist ebenfalls eine wichtige Entscheidung. Die Brautmutter sollte in einer Farbe erscheinen, die gut zum Rest der Hochzeitsfarben passt. Die meisten Brautjungfern tragen Weiß oder Ivory, aber es gibt keine Regel, die besagt, dass die Brautmutter auch in diesen Farben erscheinen muss. Viele Muttern der Braut entscheiden sich stattdessen für ein Kleid in einer Pastellfarbe oder einem lebhaften Farbton. Solange das Kleid zu den übrigen Hochzeitsfarben passt, kann die Brautmutter in fast jeder Farbe erscheinen.

Die Silhouette des Kleides ist ebenfalls wichtig. Die meisten Muttern der Braut entscheiden sich für ein Kleid mit Empire-Taille oder A-Linie. Diese Formen betonen die Figur der Frau und lassen sie größer und eleganter wirken. Kleider mit Rüschen oder Volants können auch sehr hübsch sein, aber sie sollten nicht zu auffällig sein. Die Brautmutter sollte im Mittelpunkt stehen und nicht von ihrem Kleid abgelenkt werden.

Wenn Sie noch unsicher sind, welches Kleid Sie tragen sollen, können Sie immer einen Schneider oder Stylisten konsultieren. Diese Experten können Ihnen helfen, das perfekte Festliche Kleid für jeden Typ zu finden und Ihnen Tipps geben, wie Sie es am besten stylen können.

 

 

Trachtenhochzeit -was ist dran am Trend?

Der Tag der Hochzeit ist im Leben des Brautpaares ein ganz besonderer Tag und deshalb ist gerade für die Braut, aber auch für den Bräutigam, ein außergewöhnlicher Dresscode derzeit in. Dazu gehört zum Beispiel auch die Durchführung einer Trachtenhochzeit.

Was ist eine Trachtenhochzeit?

Bei einer Trachtenhochzeit liegt der Schwerpunkt in der Auswahl der an einem Hochzeitstag zu tragenden Mode. Das Heiraten in Bergdörfern in Tracht war und ist in ländlichen Gegenden üblich. Seit einigen Jahren ist eine Hochzeit in Tracht auch in der Stadt und in anderen Gebieten wieder stärker angesagt und dadurch werden auch die Tradition sowie das Brauchtum wieder mehr in die Lebensmitte gerückt.

Bei der Hochzeit in Tracht wird zwischen der ortstypischen und traditionellen Tracht sowie der modernen Trachtenmode unterschieden.

Bei der traditionellen Tracht gibt es von Ort zu Ort unterschiedlich festgelegte Stilelemente, Farben, Accessoires und das eine oder andere Kleid unterstützt die Kraft und die lebendige Symbolträchtigkeit. Somit richtet sich hier das Brautkleid in der klassischen Tracht nach den ortstypischen Besonderheiten. In früher Zeit war dann ein solches Brautkleid etwas ganz Besonderes und wurde zum Teil über Generationen hinweg von der Mutter an die Tochter weiter gegeben. Ebenfalls gab es hier einen außergewöhnlichen Hochzeits- und Haarschmuck für die Braut und dadurch wurde auch der Status der Frau unterstrichen.

Eine solche traditionelle Hochzeit in Tracht aus früherer Zeit kann nicht mehr in vollem Umfang mit einer Trachtenhochzeit in der heutigen Zeit vergleichen werden. Das Gestaltungselement liegt bei der heutigen Trachtenmode im Vordergrund. Bei dem heutzutage zum Einsatz kommenden Brautdirndl stehen die Stilelemente im Vordergrund und die Trachtenmode für die Herren ist sehr hochwertig.

Worauf achten?

Bei der Hochzeit der Braut in einem Dirndl wird darauf geachtet, dass ein solches Kleid sehr figurbetont und gleichzeitig für die Trägerin bequem ist. Dabei sollte auch das Dekollete `optimal zur Geltung kommen.

Von der Länge her gibt es hier keine Einschränkungen. Deshalb ist es von der Länge her alles erlaubt. Somit kann das Brautdirndl nach den eigenen Bedürfnissen und Vorstellungen angepasst werden. Wenn ein kurzes Dirndl für die Hochzeit verwendet wird, so ist dort in der Regel eine Länge von ungefähr 70 Zentimeter vorhanden. Das hängt jedoch auch von der Größe und vom Geschmack der Braut ab.

Was die Passform der Schuhe angelangt, hängen diese vom Stil des Hochzeitdirndls ab. Das können dann verziertes Schuhwerk, einfarbige Pumps oder auch flache Ballerinas sein. Dabei steht auch der Komfort der Schuhe für einen so langen Hochzeitstag ebenfalls im Vordergrund, weil die Braut häufig bis spät in die Nacht hinein diese Schuhe an ihren Füßen tragen muss.

Wenn in einer Kirche geheiratet wird, greift der Bräutigam hier häufig auf einen Trachtenanzug zurück. Dabei kann es aber auch eine traditionelle Weste oder ein elegantes Trachtensakko sein.

Welche Tracht wählen?

Von der Farbe her ist bei der Kleiderfarbe der Braut Weiß ein zeitloser Klassiker. Dabei kann hier alternativ bei der Tracht auch zu einer anderen Farbe gegriffen werden, um dadurch den einen oder anderen Farbtupfer zu setzen. Bei einem Hochzeitskleid für die Kirche kann dann ein Hochzeitskleid als Tracht auch bodenlang sein.

Das perfekte Brautkleid ist keine Frage des Preises

Die meisten zukünftigen Bräute haben die Vorstellung von einem märchenhaften Brautkleid. Ein Prinzessinnenkleid oder ein elfengleiches Kleid, für die eigene Hochzeit muss es einfach der absolute Wahnsinn sein. Der Ehemann oder die Ehefrau (bei gleichgeschlechtlichen Ehen) sollen vor dem Altar Schnappatmung bekommen. Sie sollen das Gefühl haben, die schönste Braut der Welt zu heiraten. Da spielt das Kleid eine große Rolle. Es muss nicht unbedingt eine Frage des Geldes sein, denn das Kleid muss der Braut vor allem stehen und gefallen. Die wenigsten können sich Brautkleider von namhaften Designern leisten und es ist auch nicht notwendig, um an der eigenen Hochzeit zu strahlen und alle Blicke auf sich zu ziehen.

Wo bekommt man ein günstiges Brautkleid?

Natürlich würde gerne jede Frau ein nigelnagelneues Brautkleid kaufen. Nicht wenige Bräute haben diesen Anspruch, doch so richtig nachvollziehbar ist es nicht, denn eigentlich trägt man dieses Kleid nur einmal im Leben. Im Falle einer Scheidung und einer weiteren Hochzeit, wovon wir jetzt nicht ausgehen möchten, es dennoch aber nicht unerwähnt lassen möchten, würde keiner wieder das Brautkleid der ersten Hochzeit tragen wollen. Es wäre kein gutes Omen. Deshalb ist es durchaus in Betracht zu ziehen, ein Kleid zu kaufen, welches nicht mehr neu ist. Hygienisch einwandfrei und sauber sind Kleider auch im gebrauchten Zustand und viele Brautkleider wurden professionell in einer Reinigung gereinigt. Wer ein schönes Brautkleid im preislich finanzierbaren Rahmen sucht, sollte diese Optionen in Betracht ziehen:

Mieten von Brautkleidern

Heutzutage wird alles vermietet, so hat man auch die Möglichkeit, sich ein Brautkleid zu mieten. Es ist auf jeden Fall eine umweltbewusste Entscheidung und man kann tatsächlich ein pompöses und aufwendig besticktes Brautkleid wählen. Sich so etwas Extravagantes zu kaufen, ist eher unwahrscheinlich, durch einen Verleih kann man seinen Prinzessinnentraum wahr werden lassen. Es ist auf jeden Fall eine schöne Sache, so haben viele zukünftige Ehefrauen die Chance, solch ein wundervolles Kleid zu mieten und danach gereinigt wieder zum Geschäft zu bringen. Ein Brautkleid günstig mieten ist definitiv auch aus Umweltaspekten keine schlechte Idee.

Gebrauchte Brautkleider in Erwägung ziehen

Genauso verhält es sich mit gebrauchten Brautkleidern. Oftmals wurden diese auch nur einmal getragen und sind in einem tadellosen Zustand. Auf diesem Wege kann man einen richtigen Schatz finden oder eben genau so ein Brautkleid, wie man immer gesucht hat. Es lässt sich auch auf den ersten Blick (Angebotsfotos) erkennen, ob die Besitzerin gut mit ihrer Kleidung umgegangen ist. Weiterhin ist der Text in der Anzeige ausschlaggebend, je detaillierter die Beschreibung des angebotenen Kleides ist, umso besser! Übrigens bieten sogar Brautmodengeschäfte gebrauchte Brautkleider an, welche großen Anklang finden. Warum sollte dieses schöne Stück nur von einer einzigen Person getragen werden, es ist einfach viel zu schade!

Eigene Kleidung aufhübschen oder selbst nähen

Manche Frauen haben ihr Brautkleid unbewusst schon im Schrank hängen. Wenn man dieses Lieblingskleid mit einem Schleier, einer Schleppe, Handschuhen und Diadem fertig machen würde, hätte man sein Brautkleid bereits. Hier braucht man etwas Fantasie und eine gute Freundin oder Freunde, die beraten können. Wer hobbymäßig näht, sollte sich unbedingt trauen, das eigene Brautkleid selbst zu nähen. Es ist schon ein gewisser Aufwand, doch dieses Unikat wird so schnell keiner toppen. Hier kann man frei entscheiden, welche Accessoires an das Kleid angebracht werden und welcher Schnitt besonders schmeichelt. Brautkleider von der Stange müssen so oft abgeändert werden, wer gleich von vornherein selbst näht, schneidert das Traumkleid von Beginn an auf sich selbst zu. Perfekter geht es nicht!

Fazit

Es muss kein neues Brautkleid sein, es gibt so viele Alternativen, die sogar im Endeffekt die bessere Wahl waren. Nicht jeder legt Wert darauf, das eigene Brautkleid für immer aufzubewahren (z. B. für die eigene Tochter). Bei gebrauchten Kleidern oder Kleidern zum Mieten, sind oft wundervolle Einzelstücke dabei, die besser gefallen, als neue Kleider. Preislich ist das ein großer Unterschied. Man sollte sich inspirieren lassen und irgendwann kommt das schöne Gefühl im Bauch: Genau das ist es, das Traumkleid für die eigene Hochzeit!

Der Ehering ist eines der wichtigsten Schmuckstücke im ganzen Leben

Die meisten Menschen träumen schon immer davon, irgendwann einmal zu heiraten und in den Hafen der Ehe einzulaufen. Leider hat dieser Bund für das Leben durch die vielen Schlagzeilen und Trennungen einen ganz schönen Knax erlitten. Nicht nur die Promiwelt macht es vor, manchmal kommt es auch innerhalb des engsten Freundeskreises zum Bruch zwischen zwei Menschen, die sich einst geliebt haben. Doch unser Thema heute soll nicht negativ sein, gerade deshalb kann man wirklich sagen: Es lohnt sich für seine Ehe zu kämpfen und sie nicht beim ersten, schwereren Streit beenden zu wollen. Wir wenden uns aber jetzt ganz dem Thema „Verlobungsring“ und „Ehering“ zu. Verlobungsringe wie auch Eheringe gibt es inzwischen auch online im World Wide Web.

Der Ring spielt bei einer Hochzeit eine riesige Rolle

Eigentlich ist er so klein, doch eine Hochzeit ohne Ehering, wäre wie Spaghetti ohne Tomatensauce. Es wäre nichts Halbes und nichts Ganzes. Deshalb sollten die zukünftigen Eheleute diesem Thema viel Zeit und viele Juwelierbesuche schenken! Das Strahlen der Braut, wenn der Bräutigam ihr den funkelnden Ehering ansteckt, wird immer fotografisch dokumentiert. Ja, die Augen der Braut leuchten und leuchten und dieses Leuchten hält hoffentlich die ganze Ehe über an.

An welchen Finger kommt der Verlobungsring?

Vor der Hochzeit gibt es zuerst die Verlobung. Viele wissen gar nicht, wo der Verlobungsring angesteckt wird. Derjenige, der die Fragen aller Fragen stellt, das können die Frau oder der Mann sein, sollten dem oder der Liebsten den Ring an den linken Ringfinger anstecken. Links, weil es gemäß der Ägypter und Römer die direkte Verbindung zum Herzen ist. Das Herz als Platz für alle Liebesgefühle und die tiefe und innige Zuneigung zu seinem Schatz. In anderen Ländern herrschen hier andere Sitten, doch in Europa trägt man den Verlobungsring an der linken Hand am Ringfinger.

An welchen Finger kommt der Ehering?

Am Tag der Hochzeit gesellt sich noch ein funkelndes Schmuckstück an die Hand einer Frau und auch an die des Mannes. Den Ehering trägt man nun an der rechten Hand am Ringfinger. Die Germanen haben die sogenannten Liebesader auf der rechten Seite vermutet, auch aufgrund dieses alten Brauches, tragen wir den Ehering am rechten Ringfinger. Manche sagen auch, dass die rechte Hand, die Hand zur Begrüßung und „die gute Hand“ ist. Das bleibt jedem selbst überlassen. Üblich ist die Tragweise des Eherings rechts. Dennoch bleibt es jedem Paar selbst überlassen, es gibt immer Ausnahmen und wer nicht an schlechte Omen glaubt, kann tun was er möchte.

Nochmal kurz zusammengefasst, zum Merken:
Links bedeutet also, dass ein Paar verlobt ist und rechts bedeutet, dass das Paar verheiratet ist.

Was passiert eigentlich mit dem Verlobungsring nach der Heirat?

Viele gehen davon aus, dass der wunderhübsche Verlobungsring nach dem großen Hochzeitsfest abgelegt wird und in einer Schmuckschatulle aufbewahrt wird. Das kann man machen, jedoch tragen viele Frauen ihren Verlobungsring als Vorsteckring vor dem Ehering. Es wäre auch zu schade, diesen wunderschönen Ring einfach abzulegen. Deshalb sind viele Frauen damit nicht wirklich einverstanden, wussten allerdings noch nicht, dass man ihn einfach zum Ehering dazu stecken kann. Viele Schmuckhersteller haben diesen Trend längst eingebürgert, unabhängig vom Hochzeitsschmuck. Mehrere Ringe an einem Finger wirken besonders edel und einfach aufregend. Diese Frau, die dies so trägt, legt großen Wert auf ihr Äußeres und vor allem liebt sie alles was funkelt und glitzert. Mehrere Ringe können dezent und auch sehr offensiv wirken, je nachdem, wie dick die Ringe sind, mit oder ohne Stein und so weiter. Frauen sind vom ersten Augenblick an, total verliebt ihn ihren Verlobungsring und dürfen diesen Ring, der so viele Erinnerungen hervorruft, so lange tragen, wie sie nur möchten. Ob als Vorsteckring oder einfach daneben, bleibt jeder frisch Vermählten selbst überlassen.

Budget für einen Ehering – was sollte man einplanen?

Jetzt wird es nochmal richtig spannend. Der Ehering ist ein Schmuckstück für die Ewigkeit.

Zunächst kommt es auf den Geschmack des zukünftigen Paares an, es gibt so viele Paare, die lieben es schlicht. Das ist auch keine Schande, nicht jeder möchte einen dicken Brillanten täglich tragen. Schlicht ist modern, daran besteht kein Zweifel. Diejenigen, die einen besonders dicken Ring haben möchten, werden irgendwann feststellen, dass dieser nicht allzu alltäglich ist und zu allem passt. In der Arbeit kann er stören, vor dem Duschen/Baden nimmt man ihn auch am besten ab. Beim Sport könnte er ebenso sehr störend sein. Wenn man den Ring so oft abnehmen muss, läuft man Gefahr, ihn zu verlieren oder zu verlegen. Auch wenn es sich also um eine waschechte Fashionista handelt, bei der es ruhig prollig und funkelnd zugehen darf, entscheiden sich die meisten Paare doch für einen Ring, der in den Alltag passt. Ein normaler Ehering mit einem wunderschönen Glitzersteinchen ist wohl der Top-Renner unter den Eheringen. Weiterhin soll der Ring für die Dame optisch auch eindeutig dem Ring des Herren zuzuordnen sein. Ein Mann verzichtet komplett auf Glitzer. Beim Juwelier werden Eheringe aus allen Preisstufen vorgestellt. Weißgold, Rosegold, Gelbgold, Rotgold, so weit das Auge reicht. Nach oben sind preislich keine Grenzen gesetzt. Selbstverständlich kann man 30.000 Euro für zwei Eheringe ausgeben. Es muss allerdings nicht immer das Teuerste sein. Auf eine Gravur legen viele zukünftige Ehepaare großen wert. Der Preis hierfür variiert, es hängt von der Länge der Gravur ab. Dieser Service gehört zum Gesamtpaket dazu. Für Paare, die nicht so einen hohen Lebensstandard haben, gibt es auch preisgünstige Ringe ab 200 Euro.

Eheringe kaufen

Die erste Adresse könnte der Juwelier des Vertrauens sein. Hier findet eine ausgiebige Beratung statt. Wenn der Mann schildert, was seiner zukünftigen Frau gefällt, weiß der Juwelier sofort, welche Ringe er präsentieren kann und welche für Begeisterung sorgen. Er kann auch einen guten Preis machen, dennoch sind die Preise im Internet vermutlich deutlich geringer, dafür fehlt allerdings die persönliche Bindung zu einem Juwelier, dessen Leidenschaft dieser Beruf ist. Im Internet gibt es genauso hochwertigen Schmuck, manchmal zum Super-Sonderpreis (z. B. wegen Ausverkauf, Sortimentswechsel). So findet man die Ringe bereits ab 200 Euro. Bis zu 500 Euro kann man dennoch schon einplanen, wenn man sehr modebewusst ist und es einfach etwas Besonderes sein soll.

Die Eheringe sollten die zukünftigen Eheleute gemeinsam auswählen, um böse Überraschungen am Traualtar zu vermeiden. Männer sind in der Regel ziemlich pflegeleicht, doch für die Frauen muss es bei einem Ehering einfach „Klick“ machen.

Kurze Brautkleider – große Übersicht

Du willst im Ausland heiraten, liebst den Retro-Look oder bevorzugst einfach nur kurze Brautkleider? Wir haben die besten kurzen Brautkleider für 2019 aus den neuesten Brautkollektionen zusammengestellt.

Voll im Trend

Immer mehr Brautdesigner richten sich nach dem Trend für kurze Brautkleider, und in dieser Saison haben wir einige wirklich wunderschöne Designs auf dem Laufsteg gesehen.

Dies ist eine fantastische Nachricht für Bräute, die sich von den vollen Röcken und Petticoats der 1950er Jahre inspirieren lassen wollen, oder die ein lässigeres Kleid wollen, das sie vom Sand oder Gras fernhalten können!

Beste kurze Brautkleider für 2019

Sind Sie nicht sicher, ob Sie überzeugt sind? Wir haben einen kurzen (Entschuldigung für das Wortspiel!) Leitfaden zu allem was es rund um das Thema Hochzeitsmode zusammen gestellt.

Was macht kurze Brautkleider aus

kurze Brautkleider lösen die langen Schleppen ab

kurze Brautkleider lösen die langen Schleppen ab

Obwohl kurze Kleider vom Durchschnitt abweichen und oft nach Prinzessin Ballkleid gesucht, finden viele Frauen, dass sie das kurze Hochzeitskleid vor allem anderen bevorzugen. Beim Anprobieren eines der vielen Bodycons oder fließenden halblangen Gewänder werden Sie feststellen, dass Sie maximale Bewegung erlangen können. Die meisten kurzen Brautkleider kommen in Längen, die zwischen den mittleren Oberschenkeln bis direkt hinter das Knie variieren, und der High-Low-Stil wird heutzutage wirklich groß. Dies ermöglicht es Ihnen, an Hochzeitsorten im Freien zu spazieren und die Nacht durchzutanzen, ohne sich Sorgen machen zu müssen, dass Sie stolpern oder von viel Stoff belastet werden.

Unter Berücksichtigung des Elements der Anmut und der Hochzeitsgunst können Sie mit kurzen/ midi/halblangen/hoch-niedrigen Brautkleidern wie eine Braut aussehen, aber mit weniger Kleidern zum Herumschleppen. Diese Brautkleid-Kollektion ist auch eine gute Wahl für Frauen, die heiraten und ihre Flitterwochen im Sommer planen oder einen Empfang im Freien haben. Kurze Brautkleider ermöglichen es den Bräuten, die traditionelle Ehe im Auge zu behalten und gleichzeitig mehr Bewegungsfreiheit zu haben. Deshalb hat sich diese Kollektion zu einem der meistverkauften Brautkleider aller Art entwickelt.
Häufig entscheiden sich Frauen, die zuvor verheiratet waren, für das kürzere Hochzeitskleid, weil sie mit ihrem vorherigen Hochzeitskleid unzufrieden waren, egal ob es sich um Länge, Gewicht oder Stil handelte. Das Schalten es oben und das Gehen für ein kürzeres Artkleid kann ganzes unterscheiden in Ihren großen Tagesfeiern.

8 Hochzeitstagsaccessoires für einen stilvollen Bräutigam

Man sagt, dass alle Augen auf die Braut gerichtet sein werden, aber das bedeutet nicht, dass der Bräutigam seinen modischen Auftritt am Hochzeitstag nicht ebenso perfektionieren kann. Längst vorbei sind die Zeiten, in denen die einzigen Stilmöglichkeiten eines Bräutigams ein Pinguinanzug und eine einfache schwarze Krawatte waren. Heute gibt es so viele weitere Optionen und Accessoires, die den Hochzeitstag-Look eines Bräutigams anpassen können – weit entfernt von den langweiligen und vorhersehbaren Anzügen und Smokings der Vergangenheit. Hier sind sieben Modeaccessoires für den stilvollsten Bräutigam.

Eine fette Krawatte

Sie können mit einer klassischen schwarzen Krawatte nichts falsch machen, aber mit so vielen bunten und fetten Optionen, die heute verfügbar sind, warum sollten Sie mit etwas Grundlegendem gehen? Welche Art von Hochzeit Sie auch immer haben – Zielort, Rathaus, ein glamouröser Ballsaal – Sie werden sicher eine Krawatte oder Fliege finden, die zu diesem Anlass passt. Farben, die wir im Moment lieben, sind Gold, Aubergine, staubige Rose, Minze und Schieferblau.

Zwei Männer heiraten? Es gibt keine Regel, die besagt, dass ihr beide die gleiche farbige Krawatte habt! Scheuen Sie sich nicht, Muster, Farben und Stile zu kombinieren, um einen wirklich elektrischen Look für Bilder zu kreieren.

Alternativ darf es natürlich auch eine Fliege sein. Schau doch einfach mal hier vorbei.

Schuhe mit Wow-Faktor

Ein Bräutigam bindet seine schwarzen und weißen Schuhe an seiner Hochzeit.
Die Bräutigame werden nicht mehr in die langweiligen alten schwarzen Kleiderschuhe verbannt, die einst am Hochzeitstag erwartet wurden. In der Tat, Schuhe sind einer der größten Orte für einen Bräutigam, um seinen Look anzupassen. Mischen Sie die Farbe ein wenig mit rot oder braunen Schuhen – oder wenn Sie wirklich mutig sind, probieren Sie einige Samt-Slipper in einem Maroon oder einer tiefen Marine.

Fühlst du dich lässiger? High-Top-Converse sind auch eine beliebte Wahl für einen lässigeren Hochzeitstag. Außerdem werden sie Ihnen helfen, sich vom ersten Moment an, wenn Sie den Gang hinuntergehen, bis zum letzten Tanz wohl zu fühlen.

Eine Uhr

Ein Bräutigam in einem blauen Anzug, einer Uhr und einem wilden Kampf.
Sicher, Ihr iPhone wird Ihnen sagen, wie spät es ist, aber es wird kein modisches Statement abgeben. Uhren sind zurück und größer als je zuvor, und sind eine gute Möglichkeit, einen ernsten Stil an Ihrem Hochzeitstag zu zeigen. Egal, ob Sie sich für ein Metall- oder Lederband entscheiden, Ihre Uhr größer als das Leben mögen oder ein kleineres Vintage-Face bevorzugen, eine Uhr ist ein klassisches Accessoire, das auf einem Bräutigam immer anspruchsvoll aussehen wird.

Gemusterte Socken

Socken haben gerade einen echten Moment in der Männermode. Sie zeigen vielleicht nicht Ihre Socken in Ihrem Anzug, aber sie können ein wenig Persönlichkeit zeigen, wenn Sie sich setzen. Egal, ob Sie Socken mit surfenden Haien, Affen mit Schreibmaschine oder ein buntes Muster tragen möchten, Sie werden bestimmt etwas Seltsames finden, das zu Ihrer Persönlichkeit passt.

Korrelierende Taschenquadrate

Ein Taschenquadrat war früher nur ein trauriges kleines weißes Taschentuch, das aus der Vordertasche eines Bräutigams ragte. Der moderne Bräutigam kann diese erstklassige Immobilie jedoch als Gelegenheit nutzen, um seinen Hochzeitslook zu verbessern. Eine gute Faustregel für das Aussuchen eines Taschenfeldes? Benutze das Farbrad – ja, das gleiche, das du in der Kunstklasse der achten Klasse benutzt hast. Um sicherzustellen, dass Ihr Taschenformat nicht mit Ihrer Krawatte kollidiert, verwenden Sie entweder eine Komplementärfarbe (oder die Farben, die Ihrer Krawattenfarbe direkt gegenüberliegen), eine triadische Farbe (Farben auf dem Rad, die ein gleichseitiges Dreieck bilden) oder eine analoge Farbe (Farben, die auf dem Farbrad nebeneinander liegen). Wenn Sie jemals im Zweifel sind, fragen Sie Ihren zukünftigen Ehepartner oder einen vertrauenswürdigen Freund, was er von Ihrer Farb- und Mustermischung hält.

Stilvolle Sonnenbrille

Wenn Sie eine Hochzeit an einem Bestimmungsort feiern oder im Sommer heiraten, ist ein stilvolles Paar Sonnenbrillen ein Muss für den anspruchsvollen Bräutigam. Sie schützen Ihre Augen nicht nur vor den schädlichen Strahlen der Sonne, sondern sorgen auch für einen unglaublich kühlen Look in Ihren Fotos.

Eine zeitlose Krawattenklammer

Auch wenn Sie nicht draußen heiraten, ist eine Krawattenhalter ein klassisches Herrenaccessoire, das in den letzten Jahren ein ziemlich großes Comeback erlebt hat. Der Zweck einer Krawatte ist es, sicherzustellen, dass die Krawatte nicht locker schwingt und beim Tragen den ganzen Tag über schief wird, aber wir finden sie auch ziemlich spektakulär.

Manschettenknöpfe

Manschettenknöpfe sind eines der elegantesten Bräutigam-Accessoires, und obwohl sie klein sind, ist dies ein Accessoire, das Sie nicht übersehen sollten. Manschettenknöpfe gibt es in allen Formen, Größen und Farben und sind eine kleine Möglichkeit, an Ihrem Hochzeitstag etwas auffällig zu sein. Viele Bräutigame wählen speziell für ihren Hochzeitstag maßgeschneiderte Manschettenknöpfe aus, die später bei zukünftigen festlichen Anlässen wie einem Jubiläum getragen werden können.

Impressum | Datenschutz