Hochzeitsvergnuegen

Deine Anlaufstelle zu allen Themen rund um den schönsten Tag im Leben

Autor: Ricardo

Gold- oder Silberschmuck im Sommer? Vor- und Nachteile! 

Silber und Gold sind begehrte Edelmetalle, die jeweils als Schmuck das ganze Jahr getragen werden können. Abhängig von der Qualität des jeweiligen Metalls und einer Reihe persönlicher Vorlieben haben Gold und Silber seine Vor- und Nachteile. Wenn Sie sich nicht zwischen Silber- und Goldschmuck entscheiden können, sollten Sie sich vor dem Kauf Ihres nächsten Schmuckstücks über die Eigenschaften der einzelnen Metalle informieren. Außerdem ist es sinnvoll zu wissen, was deren Vor- und Nachteile sind und was am besten zu Ihrem Hautton passt. Auch teilen wir die Vor- und Nachteile für Gold- und Silberschmuck mit Ihnen für diesen Sommer! 

Beanspruchung Ihres Schmucks 

Im Sommer wird Ihr Schmuck auf verschiedene Art und Weisen beansprucht. Oft duscht, trainiert und schläft man mit seinem Schmuck und nimmt ihn nur selten ab. Insbesondere im Sommer kommen da noch verschiedene Substanzen wie Schweiß, Sonnencreme und zum Beispiel Chlor- und Salzwasser dazu. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Schmuck weniger glänzt. Um Ihren Schmuck länger schön zu halten, sollten Sie ihn in diesen Momenten ablegen. Achten Sie auch hauptsächlich im Sommer darauf, dass Sie Parfüm, Sonnenschutzmittel und Reinigungsmittel auf Ihren Ringen, Ihrer Goldkette Damen, Ihrem Armband oder Ihren Ohrringen vermeiden. Vergessen Sie außerdem nicht, Ihre Accessoires beim Schwimmen, Putzen oder Geschirrspülen abzulegen. Feuchtigkeit lässt Ihren Schmuck stumpf werden und kann ihn sogar verfärben.  

Silber- und Goldschmuck 

Silber ist ein relativ weiches Metall. Ringe zerkratzen daher schneller und alles nutzt sich schneller ab. Es kann auch vorkommen, dass Silber durch äußere Einflüsse schwarz wird. Dies kann durch Schweiß, Parfüm oder Chlor verursacht werden. Sie können es oft selbst mit einem speziellen imprägnierten Tuch polieren. Wenn die Verfärbung zu stark ist und die Schwärze nicht verschwindet, verfügen Juweliere über spezielle Geräte zum Polieren. Schmutz unter Steinen oder zwischen Gliedern lässt sich leicht mit einer weichen Zahnbürste und etwas Spülmittel entfernen. 

Gold ist ein relativ hartes Metall, insbesondere 14 Karat Gold. Dennoch kann Gold leicht zerkratzt werden. 18 Karat Gold hat eine etwas wärmere gelbe Farbe, aber es ist auch weicher und nutzt sich daher schneller ab. Gold nutzt sich auch an den Stellen ab, an denen es auf anderes Gold trifft, z. B. wenn Sie zwei Ringe zusammen tragen oder an Stellen, die miteinander verbunden sind. Weißgold ist an sich ein wenig gelb oder grau. Damit das Gold seine schöne weiße Farbe erhält, wird es mit einer Schicht überzogen. Im Laufe der Zeit kann sich diese Schicht abnutzen und die ursprüngliche Farbe des Goldes kann durchscheinen. Dies ist auch der Fall, wenn eine Reparatur am Schmuckstück vorgenommen wurde. Lassen Sie dies am besten überprüfen und wenn notwendig die Schicht erneut auftragen. 

Schmuck reinigen 

Um Schäden an Ihrem Schmuck im Sommer zu verhindern, sollten Sie ihn regelmäßig sauber machen. Es gibt verschiedene Optionen, um Ihren Schmuck zu reinigen.  

  • Die erste Option ist mit einer Brausetablette. Sie benötigen eine Brausetablette, ein Sieb, einen Becher, ein weiches Handtuch und Wasser. Füllen Sie ein Glas mit Wasser und fügen Sie eine Brausetablette hinzu. Lassen Sie es fünf Minuten lang einweichen. Spülen Sie den Schmuck danach in einem Sieb ab. Tupfen Sie als Letztes das Schmuckstück trocken. 
  • Reinigungsmittel ist auch eine gute Lösung für stumpfen Schmuck mit einem Diamanten oder Anhänger. Diamanten und Anhänger verlieren durch Hautöle, Cremes und Seife ihren Glanz. Das Waschmittel bringt die Diamanten und Anhänger wieder zum Glänzen. Auch für diese Methode benötigen Sie ein Sieb, eine weiche Zahnbürste, warmes Wasser, Spülmittel, eine Schüssel und ein Handtuch. 

Viel Spaß beim Tragen Ihres Schmucks! 

Das richtige Outfit für die Hochzeit

In der Familie oder im Freundeskreis steht eine Hochzeit an und man ist eingeladen. Natürlich möchte man sich dem hohen Anlass entsprechend kleiden, doch was ist eigentlich passend für eine Hochzeit? Beliebte Modemarken oder Second Hand Shoppen ?

Der Braut nicht die Show stehlen

Auf einer Hochzeit steht natürlich das Brautpaar im Mittelpunkt des Geschehens. Alle Augen werden auf die Braut und ihr Traumkleid gerichtet sein. Als Gast sollte man sich unbedingt zurücknehmen und in einem Outfit erscheinen, dass nicht für Aufsehen sorgt. So kann man dazu beitragen, dass die Braut als modisches Highlight alle überstrahlt und ihren lang ersehnten Auftritt als strahlende Braut in vollen Zügen genießen kann. Besonders Frauen sollten sich daher zurücknehmen und einen guten Spagat zwischen elegant und dezent schaffen, der nicht zu salopp, aber auch nicht zu elegant erscheint.

Accessoires wählen – We love bags

Auch die passenden Accessoires machen ein Hochzeitsgaststylen perfekt. Eine elegante Kette, leichte Ohrringe oder ein schönes Armband, mit edel wirkendem Schmuck kann man ein dezentes Styling noch aufwerten.

Gibt es ein Motto?
Immer mehr Hochzeiten stehen unter einem besonderen Motto. Ob Vintage oder Outdoor-Hochzeit, romantische Eheschließung oder fröhliches, legeres Fest. Je nachdem, wie sich die Freunde oder Verwandtschaft ihre Hochzeit vorstellen, kann auch das Outfit der Gäste ausfallen. Als Gast sollte man das Motto genau beachten und sich daraufhin sein Styling ausrichten. Ob romantisches Styling oder Vintage-Chic, hier gibt es viele verschiedenste Möglichkeiten, den Wünschen des Brautpaares zu entsprechen.

Bitte nicht zu freizügig
Auch wenn die Hochzeit, zu der man eingeladen ist, im Hochsommer stattfindet, sollte man sich als Gast einer Festgesellschaft nicht zu freizügig kleiden. Eine zu knappe Bluse, ein zu kurzer Rock wirken auf einer Hochzeit fehl am Platz und billig. Besonders wenn die Eheschließung auch die kirchliche Trauung beinhaltet, sollte man keinesfalls zu knappe Kleidung tragen. Bei Sommerhochzeiten kann ein schönes Tuch oder ein kleines Jäckchen die nackten Schultern verhüllen und so das Styling kirchentauglich machen.
Ein elegantes Styling geht auch in angemessener Kleidung. Auch in einem etwas längerem Kleid kann man sich elegant und frisch anziehen und sieht als Gast dennoch nicht overdressed aus.

Dresscode einhalten
Die Einladung zur Hochzeit ist der erste Tipp für das Outfit der Gäste, denn manchmal hat das Brautpaar eine genaue Vorstellung davon, wie das Styling der Gäste auszusehen hat. Als Gast sollte man sich unbedingt an die Wünsche von Braut und Bräutigam halten, auch wenn es vielleicht nicht unbedingt dem eigenen Geschmack entspricht.

Lieber Farbenfroh als schwarz
In unserer Kultur ist schwarz als die Farbe der Trauer bekannt. Auch wenn diese dunkle Farbe elegant und chic wirkt, sollte man zu Hochzeiten gerne auch etwas farbenfrohes tragen. Weiß ist dem Brautpaar vorenthalten, für Gäste eignet sich aber auch ein elegantes Outfit in grau oder anthrazit. Vielleicht weiß man, welche Farbe die Deko auf der Hochzeitsfeier hat, man könnte das Styling auch auf diese Weise aufpeppen und die Farben aufgreifen.

Lieber schlichter chic als extravagantes Styling
Halten Sie sich als Gast lieber dezent zurück und stylen Sie sich zurückhaltend mit einem einfachen Shirt, einem eleganten Blazer und einer leichten Stoffhose. Mit den passenden Schuhen sind Sie schon perfekt für die bevorstehende Hochzeit gestylt. Ein Extravagantes Styling wirkt zu auffällig und stiehlt der Braut die Show.

Impressum | Datenschutz